top of page

Welcome, ÆLIA!

Das 2022 in Winterthur neu gegründete Künstlerkollektiv ÆLIA art collective vereint in seinem ersten interdisziplinären Performance-Projekt Musik mit Tanz und Poesie. Ithaka ist ein vielschichtiger Konzertabend, gleichzeitig eine Tanzperformance, ein Eintauchen in eine weit entfernte Welt der Mythologie und deren Übertragung und Weiterentwicklung ins Jetzt.

Ausgehend von K. P. Kavafis’ Gedicht „Ithaka“ werden die Themen Heimat, Herkunft, Sehnsucht, Streben, (Lebens-)Ziele untersucht und in Klang, Wort, Bild und Bewegung gesetzt. Unter dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ erzählen wir Geschichten und reisen dabei durch die Zeitepochen. Eine Aufführung, welche verschiedene Kunstformen vereint und sie barocken, sowie romantischen und auch zeitgenössischen Kompositionen gegenüberstellt.



Transdisziplinarität als Wegbegleiter Reisen, wie es die des Gullivers oder jene des Odysseus waren, haben meist einen Zweck und fast immer ein Ziel. Neugierde und Entdeckergeist waren und sind der Hauptantrieb um Zusammenhänge neu zu verstehen und zu verknüpfen. In Ithaka stellt sich das Künstlerkollektiv ÆLIA der zentralen Frage, ob nicht der Weg, also der Prozess selbst, das eigentliche Endziel darstellt. Was lernt man unterwegs, wem begegnet man auf dem Pfad, wie gestaltet sich die Entwicklung der Gemeinschaft der Reisenden sowie jedes Einzelnen? Das Vereinen der Kräfte und Gedanken, der verschiedensten Ansichten und Ideen bringt die Künstler ÆLIAs auf ihre erste gemeinsame Reise. Die Erforschung des Prozesses, der zur Aufführung führen wird, ist dabei von zentraler Bedeutung und gleichzeitig die Hauptthematik des Performance-Abends selbst.


info@aelia-collective.ch

Comments


Featured Posts
Recent Posts
Archive
Search By Tags
bottom of page